Bericht über die Übernachtung der Wölflingsstufe

Bevor wir von unserer Wölflings Übernachtung berichten, möchten wir uns bei allen Leuten bedanken, die durch den Kauf von unserem selbstgemachten Vogelfutter und den Seifen am Allerheiligenmarkt das Wochenende mitfinanziert haben.

 

Los ging es mit 16 Kindern und 3 Leiterinnen am Freitag, den 17.01.2020. Wir trafen uns alle im Pfarrheim und richteten uns zuerst im Gemeindesaal ein. Als jeder seinen Schlafplatz gefunden hatte, ging es ans gemeinsame Zubereiten des Abendessens. Es gab wie gewünscht "Hamburger", sowie Maultaschen und Camembert zu essen.

 

Nach der Stärkung trieb es uns an die frische Luft. Mittlerweile war es dunkel geworden und die perfekte Umrahmung für eine Fackelwanderung durch Neckarsteinach. Als wir wieder am Pfarrheim ankamen, wartete dort ein Lagerfeuer auf uns. Wir setzten uns alle um das wärmende Feuer. Was darf dann natürlich nicht fehlen – frisches Stockbrot und heißer Punsch. In dieser schönen Runde sangen wir ein paar Lieder bis es dann schließlich ins Bett ging.

 

Am nächsten Morgen fuhren wir nach dem Frühstück in den Tierpark nach Schwarzach. Dort trafen wir Irene, die uns durch den Tierpark führte und uns viel über die einzelnen Tiere zu erzählen hatte. Sie kannte jedes Tier bei seinem Rufnamen, sodass wir selbst bei augenscheinlich leerem Gehege nach kurzer Zeit ein Tier begrüßen konnten. Erst auf Zuruf kam beispielsweise das Dromedar Abdul zu uns an den Zaun. Wir hatten eine Menge Spaß beim Füttern, wobei eine Ziege unser ständiger Begleiter war, die natürlich selbst unser ganzes Futter fressen wollte. So konnten wir viele Tiere bestaunen und noch mehr über sie erfahren.

 

Danach führte uns der Weg zurück ins Pfarrheim, denn unsere Wölflings Übernachtung neigte sich dem Ende zu. Zum Abschluss spielten wir noch das Spiel „Ich packe meinen Koffer“, das auf die zurückliegenden Ereignisse abgewandelt wurde:

 

Wir nehmen von heute mit: dass es ganz ganz kleine Pferde gibt, das Dromedar Abdul, ein Esel, das Yak, dass eine schwarze Zunge hatte, der Geweihabwurf bei Rehen, eine Seilbahn, eine Rutsche, Spaß, Freunde, eine Ziege, eine Eule, Kühe, einen Regenbogen, ein Wildschwein, ein Stier, ein Känguru und Irene aus dem Tierpark.


Die 72 Stunden Aktion haben wir erfolgreich beendet!



Tag 1 - 23.05.2019

Die 72 Stunden Aktion hat heute Nachmittag begonnen. Die Pfadis waren heute in Heidelberg bei der Auftaktveranstaltung und haben dort um 17 Uhr unsere Aufgabe bekommen. Wir waren alle sehr gespannt. Alle die nicht mitfahren konnten haben dem Ablauf des Countdowns bis zum Beginn der 72 Stunden Aktion vor der Kirche mitgefiebert. Unsere diesjährige Aufgabe:


Tag 2 - 24.05.2019

Tag 2 der Aktion. Heute haben wir Löcher für die Fundamente der Spielgeräte gegraben bzw. gebaggert :-)

Und etliche Büsche vom alten Kindergartengelände wieder eingepflanzt. Etliche Firmen und Vereine haben uns heute in Form von Sach- und Geldspenden unterstützt. Danke Euch allen!!


Tag 3 - 25.05.2019

Heute haben wir die Spielgeräte einbetoniert, die restlichen Büsche eingepflanzt und den Sandkasten mit Baumstämmen abgegrenzt und mit Sand gefüllt. Dann haben wir noch ein Hochbeet, ein Bus aus Stammholz und ein Weidehäuschen gebaut.

Einige von uns konnten es gar nicht mehr abwarten... :-)


Tag 4 - 26.05.2019 - Finale


Wo findet unser Projekt statt?

Ihr findet uns in den nächsten Tagen am Sportplatz in Neckarsteinach!


Unsere Sponsoren und Spender

Wir danken allen, die uns mit Spenden unterstützen. Vielen Dank insbesondere an:


 






  • Tischtennisverein Neckarsteinach für die Geldspende

  • Thorsten Leitgib für die Geldspende










  • Eltern der Kindergartenkinder für die Kuchen und Snacks